Mal von Innen geputzt…

Heute drei Stunden an meinem Auto gewischt und geputzt

Ich bin müde. Warum ?

Ich habe mich heute spontan entschieden mein Auto zu säubern, also den Innenraum. Auch mal mit Aufräumen, Fenster von Innen putzen und das wegsaugen, was ich gestern nicht erwischt habe.
Von Außen war mir heute egal, dafür fahre ich demnächst in die Waschstraße. Aber im Innenraum war einiges zu tun und vieles was mich gestört hat.
Also war ich heute fröhlich unterwegs, um mir Putzmittel zu besorgen und habe mich, bewaffnet mit einem Eimer Wasser, meinen Staubsauger, den neuen Putzmitteln, diversen Lappen und einer Mülltüte über mein Auto hergemacht.

Drei Stunden hing ich in meinem Auto und wischte hier und saugte dort. Ich fand Stellen, die kannte ich noch gar nicht und entsorgte Dreck und Müll, der Äonen alt war.

Bin ich zufrieden mit meinem Frühjahrsputz?

Ich versuche es. Ich habe natürlich nicht alles so geschafft, wie ich es wollte. dass Putzen hat im Gegenteil eher mich geschafft. Aber einiges sieht jetzt besser aus und macht mich zufriedener, und das ist ein Anfang, mit dem ich arbeiten kann.
Anfang ist ein gutes Stichwort, weil Anfang nächster Woche geht es dann zur Autowäsche (also von außen) und dann sehen wir mal weiter.

Bis dahin werde ich mal einfach den zufriedenen Spielen und es für heute gut sein lassen.
Auch ich habe irgendwann ein Wochenende verdient.

Heute also kein langes rumgeschreibe und keine tiefer Moral, vielleicht höchstens noch, das ein sauberer Innenraum einen gewissen Aufwand bedeutet, was immer man daraus jetzt machen kann, oder will.

Bis morgen,

Euer Mausebär

Ein Kommentar

  • Putzen kann manchmal glücklich machen ☺️✊️
    Zumindest zufriedener ☺️

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben