Die Luft ist raus

Ja, die Luft ist raus, und das schon seit Wochen. Unsere geballte Aktivität der ersten vier Corona-Monate hat an unseren Ernergiereserven genagt und wir waren nicht in der Lage, diese wieder genügend aufzufüllen.

In der Bearbeitung des Romanprojekts ist eine Menge Freude enthalten, die uns lange seelisch über Wasser gehalten hat. Keine Bange, der Roman wird definitiv fertig gestellt. Es wird halt nur noch ein wenig dauern.

Wichtiger ist es, dass durch die Corona-Auflagen und durch unseren Mangel an Energie das im letzten Jahr begonnene Projekt „Tag der seelischen Gesundheit“, das in der aktuellen „Bundesweiten Aktionswoche der seelischen Gesundheit“ erneut hätte stattfinden sollen, in diesem Jahr leider ausfallen muss. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen.

Für alternative Ideen fehlt uns im Moment die Kraft, daher machen wir Pause.

Gelegentlich werden wir auf unserer Seite weitere Texte veröffentlichen. Gerne auch eure Beiträge.

Einige Entwicklungen und Projekte stehen in den Startlöchern und warten nur darauf, dass wir sie verwirklichen. Alles zu seiner Zeit.

Für die Redaktion

Sonja Utzenrath

Ein Kommentar

  • Liebes Radaktions Team.
    Pause machen,…Ja das ist von zeit zu zeit Notwendig.
    An dieser stelle halte ich es für angebracht das der/die Leser
    mal danke sagen.
    Da ich nur für mich sprechen/schreiben kann möchte ich euch sagen,das eure Arbeit auf dieser Seite Während der C.Krise Ein fester Bestandteil meiner Tagesrotiene war.
    Jeden Morgen(so gegen 14.00) Klickte ich diese Seite an. Mit Spannung und Vorfreude auf den Nächsten Beitrag.

    Oft beschäftigten mich Erfahrungsberichte Plaudereien aus dem Nähkästchen und Philosophische Betrachtungen über mehrere Tage.
    Ich habe es sehr Genossen mich durch euch auf eine andere Position mit nehmen zu lassen.
    Das lesen auf dieser Seite IST für mich weit mehr als Zeitvertreib.

    Krise oder nicht Krise,es IST für mich nach wie vor ein Ort an dem ich immer was lesen kann das mir neue /andere Perspektiven eröffnet.
    Das eure Arbeit die ihr neben euren vielen anderen Projekten euch mit der Redaktion gemacht habt seinen Tribut in Form von Luft raus fordert is logisch.
    Es ist eine Mahnung eurer Seelen, Es soll euch erinnern das auch eure Kraft grenzen hat.
    Ihr habt das verstanden,und das ist, wie ein guter Freund von mir sagen würde, ein Zeichen für eure Salutogenese und Recovery,ein Zeichen dafür wie weit ihr euch entwickelt habt.

    Meinen Glückwunsch dazu.
    Ich weiß wie schwer es ist an sich und seinen Problemzonen zu arbeiten. Das habt ihr bis hierhin sehr gut gemacht.

    Zu zu geben das die Luft raus ist, ist ein Zeichen besonderer Stärke,etwas das noch lange nicht jeder kann. (Zum Glück bedeutet Luft raus auch das Platz für neue Luft is)

    Es ist ein Beweis für eure Fähigkeit zur Selbstreflektion,auch dazu meinen Glückwunsch.
    Es war mir immer ein besonderes Vergnügen,den einen oder anderen Kommentar zu schreiben,ganz besonders habe ich mich über den einen oder anderen Austausch mit Thorsten gefreut. (alter dat war echt Klasse)

    Ihr Drei habt ein besonderes Kunststück fertig gebracht. Drei Alphatiere arbeiten zusammen,das ist alles andere als einfach.
    Das Alpha, Alphatier in eurer Runde die Wirklich große Kraft in eurer Mitte,(das die auch noch Weiblich is, is für mich ja schon wieder ein Grund mal genauer über die Geschichte der Menschheit nach zu denken) die mit viel Sachverstand, Wissen und Engagement eure Zusammenarbeit geführt hat, der ausgleichende Honigtopfträger der mit seiner Ruhigen Art sicher so manche Spitze oder scharfe Kante abgeschliffen hat, und der nicht mehr so ganz junge Jugendliche Rebell.

    Ihr seid ein Tolles sich ergänzendes Team.

    Auch der Roman wird von mir nicht vergessen.(hab so manches mal geschmunzelt,und mich geärgert auf die Fortsetzung warten zu müssen)
    Ich freue mich auf das nächste Kapitel,wann auch immer du es uns lesen Äst.
    Ich hoffe das klingt nicht zu sehr nach, Nachruf, denn das soll es nicht sein. Es ist von mir wie eingangs erwähnt ein DANKESCHÖN, aber auch eine Bitte,oder Aufforderung weiter zu machen wenn ihr wieder aufgetankt seid,wenn ihr die Ventile öffnen könnt um frische Luft in eure Lungen strömen zu lassen.

    In diesem Sinne euer Gandalf.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben