Gute Gespräche

Persönlich freue ich mich ja immer über Gespräche, die mich inspirieren, meine Ideen anregen und mir neue Perspektiven aufzeigen. Gespräche, die nicht beschränkt durch eine harte Form sind, sondern sich erlauben von Thema zu Thema zu springen, wie ein Schmetterling der von Blüte zu Blüte fliegt und dort den wohltuenden Nektar aufsammelt, der sich ihm bietet.
Extra angenehm ist es dann, wenn solche Gespräche in der „Arbeitszeit“ stattfinden.
Arbeitszeit ist natürlich relativ, wenn man selbst die Instanz ist, die definiert, wann man arbeitet und wann man Freizeit hat. Das bedeutet auch, das ein Mausebär selbst definieren darf, welche Inspirationen der Arbeit zuzurechnen sind.

Wenn der Beruf zur Berufung wird, ist das Leben so viel einfacher. Irgendeiner der asiatischen Weisen hat mal gesagt (ich glaube Konfuzius, bin mir aber nicht sicher) „Wer seine Lieblingsbeschäftigung zu seiner (beruflichen) Tätigkeit macht, braucht keinen Tag in seinem Leben mehr zu arbeiten„.
Ein wenig übertrieben, aber mit einer gewissen Wahrheit verbunden. Wenn ich Arbeit als etwas vermeidenswertes definiere, dann stimmt die Aussage, aber wenn ich Arbeit wertfrei sehe, als eine Tätigkeit, die den Sinn erfüllt ein bestimmtes Ziel zu erreichen, dann ist das Ganze eine andere Sache.
Kurz gesagt, Arbeit ist das was man daraus macht und unabhängig vom Lustprinzip. Wer aber Lust auf seine Arbeit hat, profitiert eindeutig doppelt.

Wie der Mausebär auf dieses Thema kommt?
Heute hatte ich mal wieder ein angenehmes „Arbeitsgespräch“ im Rahmen meiner montäglichen Büroarbeit. Es war eines diese Gespräche bei dem die Zeit einfach verfliegt und doch gefüllt mit wertvollen Informationen, Anregungen und Spaß ist. Kurzum, ein gutes Gespräch.
Es ist ein Privileg meiner eigenen Arbeit (obwohl es ja eigentlich keine Arbeit ist, wenn ich arbeite weil…), solche Gespräche führen zu dürfen und mich immer wieder mit positiven Kontakten auseinandersetzen zu dürfen.
Nicht nur das meine Arbeitskollegen zeitgleich meine Partner und Freunde sind, sondern wir teilen auch viele Gedanken auf eine Art, die mich immer wieder neu ins Denken bringt. Auf eine sehr positive Art wird meine Sehnsucht nach geistiger Bewegung gefördert und gefordert.
Dann ist es gleich ein zusätzliches Leckerli des Tages, wenn wir bei der Arbeit Gäste bekommen, mit denen wir konstruktiv und innovativ interagieren können (oder einfach gesagt gute Gespräche führen).

Heute ist so ein Tag!
Ein guter Tag an dem ich mich bei meinen heutigen Gesprächspartner bedanke für die Zeit, die sie mir geschenkt haben. Für Ideen und Anregungen und für Hoffnungen auf die Zukunft und ihre Möglichkeiten.
Solche Tage vertreiben meine Angst vor dem was kommt und geben mir einen Augenblick, in dem ich mich auf das Morgen freue.

Ich hoffe auf viele weitere Tage in dieser Art und verbleibe,

Euer Mausebär

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben